Suche

Energieeffizienz und Denkmalschutz
unter einen Hut gebracht

Umfassende energetische Sanierung eines denkmalgeschützten Bauernhauses

Die Liegenschaft Ehemaliges denkmalgeschuütztes Bauernhaus mit Scheune am Siedlungsrand eines alten Weilers
Ort Baumannshaus, Gemeinde Egnach, Thurgau
Baujahr 1830
Energiebezugsfläche 180 m2
Durchgeführte Arbeiten Sanierung der gesamten Gebäudehülle des Bauernhauses (ohne Scheune), unter Beachtung denkmalpflegerischer Aspekte, sowie Ausbau des Dachgeschosses und Einbau Wärmepumpen-Heizung Luft mit hydraulischer Verteilung
Zeitraum der Arbeiten August 2010 bis April 2011
Kosten Gesamtsanierung 140’000 Fr.
Total der Förderbeiträge 13’540 Fr.
3_Denkmalgeschu?tztes_Bauernhaus.jpg 3_Martin_Kirchmeier.jpg

 

Die Arbeiten an der Gebäudehülle

  • dreifachverglaste Holzfenster
  • Dach: Dämmung durch Einblasen von 20 cm Zellulosedämmstoff
  • Fassade: Dämmung durch Einblasen von 18 cm Zellulosedämmstoff
  • Wand gegen unbeheizt: Dämmung durch Einblasen von 16 cm Zellulosedämmstoff
  • Kellerdecke: Dämmung durch Einblasen von 18 cm Zellulosedämmstoff

Die Arbeiten an der Haustechnik

  • Heizung und Warmwasseraufbereitung mit einer Wärmepumpe Luft
  • vorher: Kachelofen für Heizung und Kochen (Tiba-Ofen) , Elektroheizöfen in den Zimmern

Die Beweggründe:

«Ich habe das Bauernhaus für meine Schwiegereltern umgebaut, damit sie einen angemessenen Alterssitz haben. Mein Ziel war ein hoher, moderner Wohnkomfort in einem alten, prächtigen Bauernhaus. Neben einer Gesamtsanierung habe ich das Dachgeschoss leicht ausgebaut. Für die Warmwasseraufbereitung und die Heizung nutze ich eine Wärmepumpe. Das Haus wurde vorher mit einem zentralen Kachelofen und einer Küchenholzfeuerung beheizt. Und viele Räume waren ständig unbeheizt. Jetzt ist das ganze Gebäude ausser der Scheune beheizt. Wenn ich den theoretischen Energiebedarf vor der Sanierung mit demjenigen nach der Sanierung vergleiche, spare ich knapp 50 Prozent Energie. Und meine Schwiegereltern haben im Dachstock erst noch mehr Wohnraum als früher.»

Martin Kirchmeier (Eigentümer)

 

Energiebilanz (pro Jahr)

Vorher

Heizung 12‘000 kWh*
Elektroboiler 3‘000 kWh
Summe 15‘000 kWh

Nacher

Strom/Wärmepumpe
(für Heizung und Warmwasser)
8‘000 kWh

Energieeinsparnis: 47 %

* Die Zahl betrifft die Energie, die theoretisch benötigt wird, um den gesamten Wohnraum vor der Sanierung zu beheizen. Der tatsächliche Energieverbrauch lag jedoch tiefer, weil nicht alle Räume genutzt oder beheizt wurden.

AGCreated with Sketch.
AICreated with Sketch.
ARCreated with Sketch.
BECreated with Sketch.
BLCreated with Sketch.
BSCreated with Sketch.
FRCreated with Sketch.
GECreated with Sketch.
GLCreated with Sketch.
GRCreated with Sketch.
JUCreated with Sketch.
LUCreated with Sketch.
NECreated with Sketch.
NWCreated with Sketch.
OWCreated with Sketch.
SGCreated with Sketch.
SHCreated with Sketch.
SOCreated with Sketch.
SZCreated with Sketch.
TGCreated with Sketch.
TICreated with Sketch.
URCreated with Sketch.
VDCreated with Sketch.
VSCreated with Sketch.
ZGCreated with Sketch.
ZHCreated with Sketch.